Ohrakupunktur

 

Ohrakupunktur

 

Heilpraktikerin therapiert mit einer Ohrakupunktur
Über bestimmte Punkte im Ohr beeinflusst die Ohrakupunktur (Auricolotherapie) auf positive Weise körperliche Beschwerden. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts befasste sich der Arzt und Physiker Dr. Paul Nogier aus Frankreich mit dem Ohr und entwickelte diese Form der Therapie. Aufgrund seiner Arbeit ist heute bekannt, welche Funktionen des Körpers mit bestimmten Punkten im Ohr in Verbindung stehen. Die Ohrakupunktur nutzt diese Verbindung, um Beeinträchtigungen zu beseitigen sowie Schmerzen zu mildern.

 

Viele Informationen fließen über das Ohr

Das Ohr stellt eine Reflexzone dar, welches mit dem Gehirn über drei wichtige Hirnnerven verbunden ist. Die Übertragung findet über diese Schaltstelle (Formatio reticularis) zwischen dem Gehirn und dem Körper statt. Dadurch besteht die Möglichkeit, Beschwerden über das Ohr zu lindern. Die Ohrakupunktur sorgt demzufolge dafür, dass die Reize in die entsprechenden Organe des Körpers gelangen und ihre Wirkung entfalten. Das bedeutet ebenso eine schnelle Linderung akuter Probleme.

 

Über das Ohr erfolgen Diagnose und Therapie

Der Vorteil des Ohres ist, dass sich dort sämtliche Informationen bündeln. Dadurch hat der Heilpraktiker die Möglichkeit, Störungen zu erkennen und diese mithilfe einer Ohrakupunktur zu therapieren. Da die Ursache der Beschwerden oftmals an einem fehlgesteuerten Informationsfluss liegt, helfen die Signale der Auricolotherapie die Beschwerden zu beheben.

 

Die Anwendungsgebiete

Diese Form der Therapie hilft bei den verschiedensten Störungen. Sie ist beispielsweise für Frauen in den Wechseljahren oder Frauen mit Kinderwunsch eine unterstützende Hilfe, da die Auricolotherapie ausgleichend sowie beruhigend wirkt. Ebenso hilft sie mit ihrer schmerzlindernden Wirkung bei Menstruationsbeschwerden und wirkt stoffwechselanregend und entzündungshemmend.
Bei folgenden Symptomen kann eine Akupunktur der Ohr-Reflexpunkte eingesetzt werden:

  • akute Schmerzen des Bewegungsapparats
  • Kopfschmerzen
  • Neuralgien
  • Allergische Erkrankungen
  • Suchterkrankungen
  • hormonelle Erkrankungen
  • vegetative Erkrankungen
  • psychische Störungen
  • Angstsyndrome
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Gastrointestinale Erkrankungen
  • Urogenitale Erkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Augenerkrankungen
  • Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Neurologische Erkrankungen

 

Der Ablauf der Ohrakupunktur

Der Heilpraktiker testet die Schmerzempfindlichkeit der verschiedenen Zonen und Punkte des Ohres mithilfe eines Punktstäbchens und erstellt eine Diagnose. Im nächsten Schritt setzt der Heilpraktiker aufgrund dieser Informationen an speziellen Punkten die Ohrakupunkturnadeln. Um eine volle Wirkung der gesetzten Nadeln zu erzielen, ruht der Patient für mindestens zwanzig Minuten.

Natürliche Frauenheilkunde
Heilpraktikerin Margereta Kloppenborg, Grafing, München, Rosenheim, Erding und Wasserburg.
Griesstr. 21, 85567 Grafing b. München
Termine nur nach vorheriger Vereinbarung